INTERKULTURELL BUNTNESSEL BIOEULE PARANEUA !
 
 
www.buntnessel.de/linkerframe.htm sieht im Moment etwas änderungsbedürftig aus?!
 
Jetzt fehlt der Titel-Frame oben: www.bioeule.de 
in schönem Aqua-Wellen-Design!
Kommt Zeit, kommt Rat!
 
 
 
 
Miesbach, 18. September 2007
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
‘Wo ist das Dynamit auf Ihren Seiten?’, Herr Lochmann per Telefon mich fragte!
Hier ist’s, im Netze sehr bekämpft:
Doch nur, wer nie von bessrer Zukunft träumt,
in seinem Enthuasiasmus für ungeteilte Wahrheit wird gedämpft!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Abacho-Bioeule:
 
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.dreigliederung.de/essays/1919-12-004.html nach dem Stand vom 20. Juli 2007 03:19:36 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommenen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL:
http://www.google.com/search?q=cache:nWB4w7tgpq4J:www.dreigliederung.de/essays/1919-12-004.html+Eine+Verbesserung+kann+nur+eintreten,+wenn+nicht+einzelne+Ma%C3%9Fnahmen+f%C3%BCr+dieses+oder+jenes+als+Heilmittel+angesehen+werden,+sondern+wenn+dieser+Gang+des+Wirtschaftslebens+in+seinem+ganzen+Wesen+durch+die+Dreigliederung+zu+etwas+anderem+gemacht+wird&hl=de
 
Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
verbesserung
kann
nur
eintreten
wenn
nicht
einzelne
maßnahmen
jenes
heilmittel
angesehen
sondern
gang
wirtschaftslebens
seinem
ganzen
wesen
durch
dreigliederung
etwas
anderem
gemacht
 
Diese Begriffe erscheinen nur in Links, die auf diese Seite verweisen: wenn
 
 
 
 
 
 
Einsicht tut not
Rudolf Steiner
12/1919


Formularbeginn
Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.
Formularende
 
 
[821/01]
Einem Ideenzusammenhang wie dem von der Dreigliederung des sozialen Organismus wird oft als Einwand entgegengeworfen: er könne nicht für diese oder jene Einzelheit mit « praktischen Vorschlägen » auftreten. Man sagt etwa: Da ist die Zerrüttung der Valuta. Was hat der Anhänger der Dreigliederung als Mittel zu ihrer Verbesserung anzugeben? Dieser muß erwidern: Der Gang der wirtschaftlichen Weltverhältnisse ist in der neueren Zeit ein solcher gewesen, der durch den Konkurrenzkampf der Staaten zur Entwertung des Geldes im einzelnen geführt hat. Eine Verbesserung kann nur eintreten, wenn nicht einzelne Maßnahmen für dieses oder jenes als Heilmittel angesehen werden, sondern wenn dieser Gang des Wirtschaftslebens in seinem ganzen Wesen durch die Dreigliederung zu etwas anderem gemacht wird. Einzelne Maßnahmen können ja manches im einzelnen vorübergehend bessern; wenn aber das Wesen des Wirtschaftens dasselbe bleibt, so kann eine einzelne Verbesserung nichts helfen; sie muß sogar eine Verschlechterung auf einem anderen Gebiete zur Folge haben.
[821/02]
Das wirklich praktische Mittel zu einem Neuaufbau des Zerstörten ist eben die Dreigliederung selbst. Wollte man gerade in einem Gebiet, in dem zum Beispiel das Wirtschaftsleben durch die Entwertung der Valuta seufzt, umfassende Einrichtungen im Sinne der Dreigliederung schaffen, so müßte sich durch den Gang der Ereignisse das Übel bessern. Der gekennzeichnete Einwand kommt daher, daß derjenige, der ihn macht, aus irgendwelchen Gründen vor einer praktischen Arbeit im Sinne der Dreigliederung zurückschreckt und verlangt, die Träger dieser Dreigliederungsidee sollen ihm Mittel zu einer Gesundung dieser oder jener Verhältnisse angeben, ohne diese Verhältnisse selbst im Sinne ihrer Idee zu gestalten.
[821/03]
In diesem Punkte besteht eben ein wesenhafter Gegensatz zwischen dem Träger der Dreigliederungsidee und allen denen, die da glauben, man könne das alte einheitsstaatliche soziale Leben beibehalten und innerhalb desselben zu einem Neuaufbau kommen. Die Idee von der Dreigliederung ruht eben gerade auf der Einsicht, daß diese einheitsstaatliche Orientierung die katastrophale Weltlage herbeigeführt hat; und daß man sich deshalb entschließen muß, sie aus denjenigen Verhältnissen heraus neu aufzubauen, die sich aus der Dreigliederung ergeben.
[821/04]
Ehe nicht dieser Mut zu einem Durchgreifenden bei einer genügend großen Anzahl von Menschen erwacht, kann eine Heilung des kranken sozialen Lebens nicht kommen. Das einzige, das ohne dieses Durchgreifende möglich ist, kann nur sein das An-sich-reißen der wirtschaftlichen und politischen Macht durch die siegenden Staaten und die Unterdrückung der Besiegten. Die Sieger können vorläufig das alte System beibehalten, denn die Schäden, die sich bei ihnen aus demselben ergeben, können für sie ausgeglichen werden durch die Vorteile, die sich durch die Beherrschung der Besiegten herausstellen. Die Besiegten aber sind gegenwärtig in einer Lage, die augenblickliches Handeln im Sinne des hier gemeinten Durchgreifenden notwendig macht. Auch für die Sieger wäre naturgemäß Einsicht das Bessere. Denn der Zustand, den sie bei sich hervorrufen, muß im Laufe der Zeit zur Wahrnehmung der unerträglichen Lage bei dem Besiegten und damit zu neuen Katastrophen führen. Die Besiegten aber können nicht warten, denn jede Versäumnis vergrößert das Unmögliche ihrer Lebensverhältnisse.
[821/05]
Die Dreigliederungsidee ist allerdings eine solche, die den Denk- und Empfindungsgewohnheiten aller derer zuwiderläuft, die ihre Seelenverfassung in Anpassung an die einheitsstaatliche Orientierung gebildet haben. Sich rückhaltlos zu sagen, die zutage tretenden Übel sind die Folge dieser Orientierung, ist gegenwärtig für viele Menschen so, als ob man von ihnen verlangen wollte, sie sollten ohne Boden unter den Füßen stehen. Der Boden, auf dem sie stehen wollen, ist der Einheitsstaat. Ihn möchten sie hinnehmen, und auf dem Grund desselben Einrichtungen treffen, von denen sie sich eine Besserung der Zustände erhoffen. Worauf es aber ankommt, das ist, einen neuen Boden zu gewinnen. Dazu fehlt es am Mut.
[821/06]
Die Grundforderung für die Wirksamkeit der Dreigliederungsidee muß daher die Sorge dafür sein, daß bei möglichst vielen Menschen die Einsicht erwachse, wie nur ein Durchgreifendes gegenwärtig helfen könne. Viel zu viele Menschen haben bisher ihre Urteilsfähigkeit über öffentliche Verhältnisse nur aus den engsten Lebenskreisen heraus gebildet. Gerade diejenigen, die im Großbetriebe unseres Wirtschaftslebens drinnen stehen, sind in dieser Lage. Sie schreiben sich Urteilsmöglichkeit über umfassende Verhältnisse zu; und sie kennen nur dasjenige, was sich ihnen aus ihrem engen Lebenskreise heraus ergeben hat.
[821/07]
Die Aufklärung über die Zusammenhänge des öffentlichen Lebens, die heute in so geringem Maße vorhanden ist, muß gefördert werden. Die Dreigliederungsidee wird um so weniger Widerstände finden, je mehr Menschen wissen werden, wie die Kräfte des öffentlichen Lebens bisher wirksam waren und wie sie zur gegenwärtigen Katastrophe führen mußten. Alles, was zur Verbreitung einer nach dieser Richtung gehenden Einsicht führen kann, bereitet den Boden für die praktische Wirksamkeit der Dreigliederungsidee vor.
[821/08]
Man sollte sich deshalb wenig versprechen von Auseinandersetzungen mit den Angehörigen dieser oder jener Partei, die zumeist, solange sie in der Partei stehen bleiben wollen, doch jeden Gedanken eines Trägers des Dreigliederungsimpulses in ihrem Sinne umdeuten möchten. Man sollte, sobald man die Fruchtbarkeit dieses Impulses eingesehen hat, für dessen Verständnis in weitesten Kreisen sorgen. Denn nicht mit denen, welche die Dreigliederung nicht wollen, läßt sich etwas anfangen, sondern allein mit denen, die von ihr durchdrungen sind. Mit ihnen allein läßt sich auch nur über Einzelheiten des öffentlichen Lebens sprechen. Man sollte sich doch klar sein, daß mit Erzberger nicht über die Heilung des öffentlichen Lebens zu reden ist, solange Erzberger - Erzberger ist.
[821/09]
Ich schreibe dieses nieder, weil ich sehe, daß in dieser Richtung nicht jeder, der von der Dreigliederungsidee etwas hält, im rechten Fahrwasser segelt. Die Idee von der Dreigliederung ist eben eine solche, der man ganz dienen muß, wenn man ihr überhaupt dienen will. Sie macht möglich, mit jedem sich auseinanderzusetzen; aber die Auseinandersetzung darf nichts von dem Durchgreifenden der Idee aufgeben. Man wird in diesem Sinne handeln, wenn man einsieht, welches die wirklichen Gründe des Niederganges sind. Aus dieser Einsicht muß der Mut zum Durchgreifenden kommen. Denn die herrschende Ratlosigkeit ist doch nur die Folge der mangelnden Einsicht.
Rudolf Steiner
 
Sie benutzen noch Internet Explorer ?
http://www.mozilla-europe.org/de/Steigen Sie lieber auf Firefox um http://www.mozilla-europe.org/de/
Miesbach, 27. August 2007
Echterehrenpreis.de Buntnessel.de Bioeule.de Paraneua.de
Interaktiv: www.beepworld.de/cgi-bin/hp/gaestebuch.pl?userid=3462856 Etliche Einträge gelöscht? Word-Programm und Upload verweigert? ‚Datenschutzbericht’? Gleich ein Vaterunser!
Google: ‚Bioeule- der Deutsche ist kein rebellierend Wesen – Allons enfants!
Wo bleibt ihr denn?’
Wie ‚rechtsradikal’ ist Deutschland?
Oder – wie ‚rechtsradikal’ möchten Schäuble, Beckstein und Konsorten Deutschland sehen, um Grund zur Errichtung des totalen Überwachungsstaates zu haben? (eingeläutet spätestens seit dem 11. September 2001?)
Strategeme Schäuble-Beckstein-u.a.m.?
Google: ‚Bioeule- der Deutsche ist kein rebellierend Wesen – Allons enfants!
FAZ von heute, linke Spalte: „Elemente der Lehre Maria Montessoris sind in Kindergärten
Heute Allgemeingut. Kritik am Bildungsbegriff der Pädagogin sucht man vergebens.“ ? Hier ist sie:
Miesbach, 26. August 2007
Formularbeginn
 
Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.
Web-Suche Suche Seiten auf Deutsch
FormularendeFormularende
 
Web
Ergebnisse 1 - 2 von 2 für rubi strategeme bioeule. (0,10 Sekunden)
www.bioeule.de/wahrheitbioeule.htm · www.buntnessel.de/rubi.htm ..... Dies hiesse, dass wir sie gewissen ‚neugnostischen’ Strategemen zur bösartigen Wind- ...
www.paraneua.de/ - 935k - Im Cache - Ähnliche Seiten
www.bioeule.de/wahrheitbioeule.htm · www.buntnessel.de/rubi.htm ..... Ist Frau Merkel in die Albertz-Strategeme verwickelt? ...
www.buntnessel.de/ - 935k - Im Cache - Ähnliche Seiten
 
Google Desktop: Suchen Sie auf dem Computer so einfach wie im Web.
 
Formularbeginn
Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.Fehler! Kein gültiges eingebettetes Objekt.
Formularende

©2007 Google
Buntnessels politische Kräuter! Immer nur hereinspaziert!
www.buntnessel.de/politischekraeuter.htm
(Links lieber selbst ins Adressenfeld eingeben, sonst werden sie im Netz verhunzt!)
Gesund mit Heilkräutern? Eine sympathische Aussicht, auch wenn Sie sich nicht ‚Bioeule’ nennen!
Doch leider laut Tierversuch manch ungiftig Heilkraut giftig ist,
wenn man in tausendfacher Konzentration zu oft man’s isst!
Vielleicht, wenn wir uns alle dumm bald lassen machen,
weltweite Gesundheitsindustrie kann sich die Hände reiben und auch lachen!
Was Wirkung hat, kann doch – zu unbedenklich angewandt – warum nicht? – auch schaden!
Drum hier herein, ins Kräuterforum politischer Kräuter, will ich ein Sie laden!
Wir informieren uns ja unermüdlich,
damit wir parasitärer Gesundheitsindustrie werden wie andren Krebsgeschwulsten schädlich!
Die Engel mit Zornesschalen giessen Unheil aus (Emil Schlegel, Offenbarung des Johannes!)!
Profitgier denkt sich rinderwahnsinnig? zusätzliche Übel aus!
Dazu man uns im Alter noch entwässert,
damit sich alterseinsichtig keinesfalls für unser Denken etwas bessert!
Wenn Sie davon noch beinlahm werden,
Gesundheits-Industrie spritzt Heparin aus Schweinedarm aus dem Bestand von überwachten Herden!
Man will auf keinen Fall Sie irgendwie gefährden!?
Dies ist die neue Lebensqualität?
- Tabletten fressen früh bis spät?
Im Krankenhaus bedeckt am Ende man Sie mit ‚nem weissen Tuch:
So kriegen von Verwandten Sie dann auch Besuch?
Ein Andrer schlägt für Sie dann zu ihr Buch?
Von Engeln war die Rede vorm Konzil im alten Münchner Gottesdienst (ab 1953?),
die ihre Seele in den Himmel tragen?
Wer wird durch Lesen solcher Botschaften und Gebete seine Lieben noch begleiten, wenn auch klagend?
Ach, gib’ uns Gott, doch wieder einen eignen Tod!
Modernes Sterben bringt uns Kälte und viel Not!
www.buntnessel.de/geschwulstrosmarin3.htm
www.buntnessel.de/geschwulstwalnussblaetter.htm Tumoglin ?
Am besten wär’ es sicherlich,
Sie machten Ihre Tabletten selbst sich:
Die Hülle gibt’s in Apotheken:
Ein bisschen Reiben wär’ vonnöten!
Dann wissen wir, was drinnen ist!
Manch einem eine Teeparty lieber ist?
Ein bisschen Mühe so und so freilich kostet’s!
Und ganz egal, wenn jemand aus Ihrer Umgebung die Nase rümpft:
‚So was Komisches!’?
Vielleicht manch Bestellarbeiter für Erhöhung des
Weltwirtschafts-Bruttosozialprodukts schimpft?
Die Pflanzen sind die besten Homöopathen (Rudolf Steiner!)
Phytotherapie – gekonnt! – wär’ nicht Ihr Schaden!
So hat, wer informiert ist, seinen eignen Bioladen!
Da brauchen Sie und ich aus Würzburg nicht mal ‚Universelles Leben’,
kommerziell Organisierte leider oft parterre nur streben!
Damit bläst man gewollt’ das Lebenslicht alternativer, ehrlicher Bestrebungen aus:
Statt individuellem Leben wird dann ‚universelles’ draus!
Ich halt’ es mit dem Stephanus:
Unehrlicher Tempel bringt Verdruss!
Der Mensch ist Gottes heilger Tempel:
So trägt er seines Gottes Stempel!
Und wo der Kummer Bosheit sieht:
Die Bosheit zeigt den Mensch nur karrikiert!
Da ist das Muster halt verzerrt!
Was mir beim russischen Maler Jawlenski so gefällt:
Das Antlitz des Menschen wird zur Welt!
Erbengemeinschaft – Scherbengemeinschaft ?
www..buntnessel.de/engelmitderzornesschalefrauenchiemsee7.jpg
Soll das Welt-Bruttosozialprodukt auf Kosten auch Ihrer Gesundheit
erhöht werden (vgl. ‚Gesundheits-Nachrichten’ 2006, Nr.?)?
Oder sind Sie bereit, sich nach etwas mühsameren Alternativen umzusehen,
die Ihnen wahrscheinlich mehr Lebensqualität ermöglichen?
http://209.85.135.104/search?q=cache:ZKRR9r5pOnEJ:www.wissenschaft-unzensiert.de/med3_27.htm+johanna+budwig+1953&hl=de
Trinken wir zunächst ein Tässchen ‚Wiesentee’ (Melisse, Lemonmyrte-mussnicht sein, Rotkleeblüten, Heublumenblüten, Brunnenkresse, Tulsi kann ersetzt werden durch Basilikum, Bockshornkleesamen, Löwenzahnblätter, Kamille, Gänseblümchen – Zinnkraut - nach Pfarrer Kneipp, Künzle, Willfort und Treben?) miteinander?
Auf Ihr Wohl, liebe Besucher dieser Seiten!
www.bioeule.de/bockigkeitkoennteihrelebensqualitaeterhoehen.htm
www.bioeule.de/krankheitsabwehrbiologisch3.htm
www.bioeule.de/okubaka3.htm
Gruß Bioeule!
<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
<html xmlns:v="urn:schemas-microsoft-com:vml"
xmlns:o="urn:schemas-microsoft-com:office:office"
xmlns:w="urn:schemas-microsoft-com:office:word"
xmlns:st1="urn:schemas-microsoft-com:office:smarttags"
xmlns="http://www.w3.org/TR/REC-html40">
<head>
<meta http-equiv=Content-Type content="text/html; charset=unicode">
<meta name=ProgId content=Word.Document>
<meta name=Generator content="Microsoft Word 9">
<meta name=Originator content="Microsoft Word 9">
<link rel=File-List href="./tschoeppi-Dateien/filelist.xml">
<link rel=Edit-Time-Data href="./tschoeppi-Dateien/editdata.mso">
<!--[if !mso]>
<style>
v\:* {behavior:url(#default#VML);}
o\:* {behavior:url(#default#VML);}
w\:* {behavior:url(#default#VML);}
.shape {behavior:url(#default#VML);}
</style>
<![endif]-->
<title>INTERKULTURELL BUNTNESSEL BIOEULE PARANEUA</title>
<!--[if gte mso 9]><xml>
<o:DocumentProperties>
<o:Author>Jakobi</o:Author>
<o:Template>Normal</o:Template>
<o:LastAuthor>Jakobi</o:LastAuthor>
Ich schreib mich mit ‚c’, Ihr Hacker!
Nett gemachte ‚endifs’, nicht wahr? Ich hab’ nicht drum gebeten, Gruß Buntnessel!
www.buntnessel.de/buntnesselmiesbach.htm
www.buntnessel.de/buntnesselforstenried.htm
www.buntnessel.de/keinjudaslohn.htm
http://209.85.135.104/search?q=cache:_lGvv3ONFmsJ:www.gaestebuch24.de/gbphp/phpbook01/gastbuch.php%3Fgb%3Dzgb1162673978%26start%3D1+buntnessel+germering&hl=de
www.gaestebuch24.de/gbphp/phpbook01/gastbuch.php?gb=zgb1162673978&start=1
Hätte meiner armen Mutter Johanniskraut gegen Digoxin geholfen (Digitalisbeine, etc.?)?
Sollten Die Ärzte einmal ihre geriatrisch/gerontologischen Fähigkeiten ihrer Verschreibungs-
Praxis überprüfen?
http://209.85.135.104/search?q=cache:zce_qP8dw98J:www.bio-gaertner.de/Articles/V.GesundeErnaehrung-GesundesLeben/InhaltsstoffeObstGemuese/InhaltsstoffeK-M.html+digoxin+johanniskraut&hl=de
PARANEUA – BIOEULE - BUNTNESSEL
Seit Juni 2000 Nachfolge des Ladenschaufensters in Limburg, Grabenstr. 66 (1997 – 2000): Hier im Internet als Plattform für individuelle Stellungnahmen!
Subjektiv-Subversiv
Rechtgläubig-Gutgläubig
Blauäugig-Unregelmässig
Unbotmässig-Aufsässig
Ständig wechselnd-manchmal rätselnd
Blind für des Kaisers neue Kleider jammernd oft-
manchmal auch heiter.
www.buntnessel.de/zinkhafer.htm gegen Lungenentzündung?
Viel tausend Lichter! www.buntnessel.de/vieltausendlichter23.htm
Statt Manipulationen am Text des Weihnachtsevangeliums nach Lukas eine
Interpretation, die weniger nach ‚Prädestination’s-Patchwork-Islam aussieht:
"Die Offenbarung der geistigen Welten aus den Höhen und ihr Spiegelbild aus den Menschenherzen heraus bringt den Menschen Frieden, die auf der Erde aus sich heraus den wahrhaft guten Willen im Laufe der Erdenentwickelung entfalten wollen." Rudolf Steiner
Kein Engel mit einer ‚Gnadenschal’!
Ein zahnloses Christentum wär’ auch nicht meine Wahl’!
Es geht hier um das Inferno durch Ausgiessung des Zorns im Tal! (Offenbarung des Johannes!)
‚Windows-Installer’ u.ä.m. als Vorhängeschloss vor dem Datei-Upload von der Sicherungsplatte zumutet)
Statt weitere ‚Eudokia’-Diskussionen zu führen,
könnte das Lesen in einer protestantischen Kinderbibel (Karl Witte, 1949, S. 90)
Nutzen bringen, ohne durch mögliche, ältere (?), Bibel-Handschriften sich zu lassen verstören:
‚Ehre sei Gott in der Höhe, und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen!’
Was sagt das ‚esoterische Christentum’ ? (Rudolf Steiner: Das Esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit, 23 Vorträge, gehalten 1911 bis 1912 in verschiedenen SStädten mit einem Vorwort von Marie Steiner, 1962, S. 249):
‚Lust und Freude sollen so auf uns wirken in den Feieraugenblicken des Lebens, in den einsamen Stunden, dass wir sie als Gnade empfinden, als Gnade der Allgewalten der Welt, die uns aufnehmen wollen, die uns gleichsam in sich einbetten wollen.’
Aus einer anderen Vortragsreihe aus dem Gedächtnis zitiert:
‚Weihnachten ist eine Göttertat, um den Menschen vor einem weiteren Versinken in den Materialismus zu bewahren. Die Menschen sind hier gleichsam Zuschauer!’
Nehmen wir dieses Geschenk doch an!
Was gilt dann für den Welt-‚Frieden’? (Welt-‚Freude’!):
‚Keine Religion auf der Erde ist höher zu stellen als die Wahrheit!’
(Aus dem Gedächtnis zitiert: Die Mission einzelner Volksseelen, Rudolf Steiner, ISBN 3-7274-6131-4)
Für ‚Rosenkranzgebete’ keine politischen Siege entscheiden!
Ein Tilmann Riemenschneider und Veit Stoß (Rosenkranzmadonna, Nürnberg: ‚Der schönste Gruß’!)
Hatten viel zu leiden!
Es ist der Tod Kaiser Barbarossas (Anhänger des Sonnen-Mysteriums und seiner Christus-Mission waren immer gefährdet!) auch immer noch nicht geklärt:
Ein Richard Löwenherz hat in politisch-okkulten Zusammenhängen vielleicht auch nicht ganz saubere Querverbindungen erwählt!?
Selbst ein Ignatius musste beim Papst in Ungnade fallen,
als er Heiden-Missionen wie Raimundus Lullus führen wollte nach eignem Ermessen und Gefallen!
Ein Cesare Borghia und Papst Alexander abgrundtiefe Bosheit entfalteten!
Immer wieder schwarzmagische Ullikummi-Strategien gegen Jupiter walteten!
Aber Ea stürzte Ullikummi von den Schultern des Traumriesen:
Ea, Ea, zu Bethlehem höhere Mächte die richtigen Wege wiesen!
Kluge Jungfrauen selbst mit den Lampen Ihm entgegenzieh’n:
Vor Ihm müssen böse Geister zähneknirschend flieh’n!
Ex deo nascimur – In Christo morimur – Per spiritum sanctum reviviscimus!
‘Es ist ein Ros (Tau!) entsprungen!
… Wie uns die Alten sungen: Von Jesse kam die Art!
www.buntnessel.de/Bioeule.htm
Vielleicht auch einfachTormentill, Storchenschnabel (Künzle), Odermenning, Eichenrinde u. andere einheimische Kräuter? Gruß an Unbekannt, Ihre Bioeule!
Statt Manipulationen am Text des Weihnachtsevangeliums nach Lukas eine
Interpretation, die weniger nach ‚Prädestination’s-Patchwork-Islam aussieht:
"Die Offenbarung der geistigen Welten aus den Höhen und ihr Spiegelbild aus den Menschenherzen heraus bringt den Menschen Frieden, die auf der Erde aus sich heraus den wahrhaft guten Willen im Laufe der Erdenentwickelung entfalten wollen." Rudolf Steiner



This is G o o g l e's cache of http://wn.rsarchive.org/Lectures/SecSoc_index.html as retrieved on 29 Nov 2006 19:18:58 GMT.
G o o g l e's cache is the snapshot that we took of the page as we crawled the web.
The page may have changed since that time. Click here for the
current page without highlighting.
This cached page may reference images which are no longer available. Click here for the
cached text only.
To link to or bookmark this page, use the following url:
http://www.google.com/search?q=cache:Gm7E_-b3ctYJ:wn.rsarchive.org/Lectures/SecSoc_index.html+The+Work+of+Secret+Societies+in+the+World+Atom&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1
Google is neither affiliated with the authors of this page nor responsible for its content.
These search terms have been highlighted:
work
secret
societies
world
atom
www.buntnessel.de/thebirthofthesunspirit.htm
www.buntnessel.de/denkenwillenindex.htm
www.buntnesssel.de/Default.htm
www.buntnessel.de/kopftuchfuehrerschein.htm
Statt Manipulationen am Text des Lukas-Evangeliums zu ‚Menschen seiner Gnade’
(Die Veränderungen der Menschen guten Willens in suggestive Prädestinationen – islamnah? - find’ ich wirklich schade!): www.buntnessel.de/stattveraendertenlukasevangeliumstexten.htm
"Die Offenbarung der geistigen Welten aus den Höhen und ihr Spiegelbild aus den Menschenherzen heraus bringt den Menschen Frieden, die auf der Erde aus sich heraus den wahrhaft guten Willen im Laufe der Erdenentwickelung entfalten wollen." Rudolf Steiner
www.buntnessel.de/lassthoernerummichsein.htm
www.buntnessel.de/easterne.htm
Rudolf Steiner: „…die Schweiz sagt auch das, was man gesagt haben will!“
www.buntnessel.de/linkverweis.htm
www.buntnessel.de/judas11.htm
www.buntnessel.de/kulturabbauerwuenschtdrpeterbraungermering.htm
www.buntnessel.de/spdjesuitismus.htm
www.buntnesssel.de/zauberhutperser.htm
www.buntnessel.de/kulturabbaunichterwuenschtbuntnesselparaneuabioeule.htm
www.buntnessel.de/gegenerbgiergeierundanderesaehnliche.htmwww.buntnessel.de/okubaka3.htm
www.google.com/search?q=cache:H4OLjgVrpXkJ:www.melanie-hahnemann-kolleg.de/cgi-bin/ikonboard/printpage.cgi%3Fforum%3D2%26topic%3D18+Okoubaka+ist+ein+wahres+Juwel,+vergessen+Sie+es+nie&hl=de
NATUR UND MEDIZIN 3/99




TIPP FÜR FERIENREISENDE

Dr. med. Veronica Carstens


Heute möchte ich Ihnen wieder einen guten Tip geben, der Ihnen vielleicht in der Sommer-Reisezeit gute Dienste leisten kann. Es handelt sich um das Medikament OKOUBAKA, das erst relativ spät in die Liste der homöopathischen Medikamente aufgenommen wurde.

Wilimar Schwabe, Leiter der homöopathischen Firma Schwabe (Vorgängerin der DHU, Deutsche Homöopathische Union) hat mir 1980 von seiner Entdeckung dieser bemerkenswerten Pflanze erzählt. Er bereiste damals unermüdlich alle Erdteile auf der Suche nach neuen Heilpflanzen - so auch Westafrika, wo ihm in einer Region folgende Geschichte erzählt wurde.

Es kam dort immer wieder zu schweren Stammeskämpfen. Wenn die Gegner erschöpft waren, versuchte man mit einem Friedensmahl die Angelegenheit zu beenden. Der eingeladene Häuptling kam dabei jedoch manchmal in eine schwierige Zwickmühle. Lehnte er die Einladung ab, kam das einer Kriegserklärung gleich, nahm er sie an, musste er damit rechnen,


beim Festmahl vergiftet zu werden. Er löste das Problem meist sehr erfolgreich dadurch, das er die pulverisierte Rinde eines Urwaldbaumes mitnahm und diese vor und nach dem Festmahl einnahm. Kein noch so schweres Gift hatte dann eine schädigende Wirkung auf ihn.

In Deutschland ist es seither als homöopathisch potenziertes Medikament erhältlich und hat sich immer dann bewährt, wenn Magen und Darm nach einer Mahlzeit streikten, das Essen zu schwer, die Zusammensetzung unbekömmlich war oder aus Zutaten, die man beim Auswärtsessen oder besonders in anderen Ländern nicht kennt, “Revolutionen“ im Bauch auslösten. Besonders beim Reisen in andere Kontinente sollte Okoubaka D2 oder D3 in keinem Gepäck fehlen.

Von Jahr zu Jahr wächst die Bedeutung dieses Medikamentes. Warum? Weil heute fast allen Nahrungsmitteln chemische Substanzen beigefügt und unsere Grund-nahrungsmittel wie Getreide, Obst und Gemüse mehr oder weniger stark gespritzt werden.

Vor vielen Jahren machte ich selbst eine für mich ganz ungewöhnliche Erfahrung, als ich auf einer Wanderung nach dem Genuss eines im Gras liegenden Apfels plötzlich zusammenbrach - für mich etwas ganz Neues, denn dazu habe ich nie geneigt. Verschiedene homöopathische Mittel waren ohne jegliche Wirkung - bis mir das vorsorglich angeschaffte neue Medikament Okoubaka einfiel. Wenige Minuten nach der Einnahme war der Spuk vorbei. Es erschien mir wie ein Wunder!
Heute verordne ich Okoubaka routinemäßig, wenn bestimmte Krankheiten zwangsläufig schwere Medikamente erfordern, die mit Nebenwirkungen behaftet sind. Um diese möglichst weitgehend zu vermeiden, kombiniere ich die Einnähme mit Okoubaka Dl, D2 oder D3.

Okoubaka ist ein wahres Juwel, vergessen Sie es nie.






-----
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen;
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Beiträge gesamt: 293 | Mitglied seit: Aug. 2002 | Erstellt: 9:14 pm am Jan. 16, 2003 | IP
Hamas-Israel-Balfour-Jesuitismus?
Als brave Verbraucherin bezahl ich die Firma Microsoft samt ihren Jesuiten und Salesianern,
die mich schon öfters dummdreist versuchten zu verwarnen!
Als interessantes allergisches Syndrom
findet man wenig Akzeptanz für gewisse Anfragen bei der Stichwort-Politik schon!
"Polen-Gnosis-Jesuiten"
sich im Netz Kontroll-Organe gedanken-verbindend verbitten?
Auch der aktuelle Tanz im Chor,
kommt in auffälliger Verbindung hier vor?
Auch Evolas Traditionen
könnten elitäre Gruppen mit Snobismen voll entlohnen?
Viel zu gut ist Gutes für das ganz gewöhnlich Volk?
Massen-Kultur gibt's längst doch für den Pulk?
Kulturabbau und Chaos-Philososophie
drängt man gewöhnlichen Sterblichen auf -und wie!
Doch "man" selbst gönnt gern sich etwas Gutes? Längst schon abgezweigt wurd', was insgeheim war ein als "gut" Befundenes!
Was halt stört bei anthroposophischer Beute:
Die "heruntergekommene "Gottheit, die "jesuitische" Christus-Feinde nie erfreute!
Könnte man sie nur dem Herzen abgewöhnen!
Ob man Zuflucht deshalb muss zur Herzverpflanzung nehmen?
Oder könnt' man zukunftsträchtig überspringen Jetztzeit,
um für der Mongolen TAO unsren ICHTOS kollektiv mit DAFAS gleich bezwingen?
Ob beim neuen enervierenden Streit:
Katholisch Umschau Transsubstantiationen abbaut noch heut?
Leider geht auch dies nur kollektiv? Oh Mutabor-Metanoia! Euer Segen hängt bei den Kulturzerstörern schief!
Nicht nur der Irak wir jetzt entwurzelt!
Iggsdrasil! Wer fällt sie, dass sie purzelt?
Syrien wird leiser jetzt vernichtet,
dass ja nicht mehr die Magie in Weiss von Aleppo aus wird neu errichtet?
"Seltsame Geschichten" samt Voodoo die Salesianer mit 'ner Akzeptanz bescheiden (Kath. Umschau!)
Unsozialen Erkenntnisabbau weltweit muss der Mensch erleiden!?
Ausserdem das Geld wird knapp?
Auch die des Stoibers Schnellstreck' zockt hier unsozial uns ab!
Doch er sagt ja, dass wer Arbeit schafft, sei sozial, auch Freud' gibt's durch Kraft?
Mein auf Steiners fussend Slogan anders lautet:
Sozial ist, wer Erkenntnisse schafft,
damit schädlich' Geheimniskrämerei man outet!
www.paraneua.de/sozialheute.jpg
Gute Geister, die man anthroposophisch rief!
Was ist wichtige Zukunftsarbeit? Zwischen Ost und West die Sendung Michaels noch heut!
Hier gibt's keine Drachen-Akzeptanz!
gegen seinen Willen das jesuitisch Chamäleon erscheint im nackten Glanz!
Zwischen Luzifer und Ahriman
unbequemer gesunder Menschenverstand ist dran!
Zwischen Maschinen und den Drogen
gibt's noch Wahrheit unverbogen!
Stattsich vollzustopfen mit Synthetik-Vitaminen:
Licht der Wahrheit wird mit Metanoia uns erscheinen!
Und ich schick' 'nen Gruss nach Bagdad:
Mancher Münchner in dem Marionettentheater seinen Kalif Storchgehabt hat!
Strategeme? Merke: ‚Hamas’ verbergen sich bei GOOGLE, Jesuiten nicht, zumindest wenn von Engeln
die Rede ist? Also, bitte mehr Interesse an unverkitschten Engellehren!
Leider finde ich meine Index-Seite mit dem Hinweis auf Hamas-Jesuitismus und seine
Strukturen zur Zeit nicht!
Politik nur noch mit Kopftuch?www.paraneua.de/kopftuchvondoruntinaohnekadiundkuckuckdiskutiert.htm
www.paraneua.de/polarisierungsparaneua.htm

Die "Nicht-ohne-mein-Kopftuch"-Kriegsparole
bietet wie heute in FAZ eine markante Polit-Diskussions-Konsole!?
Sie sehen wie heute in FAZ
auf S.8 Herr Mihri Özdogan gern den Kampf gegen das Kopftuch hätt!
Ich denke an gewisse neumanichäische Bestrebungen,
die eine Vermaterialisierung spiritueller Realitäten samt feurig wirkender heiliger Lanzen gern hätten!
So hätten wir unter der Maske von Religion
einen Krebsgang nekrophiler Art für jede Art von Ritual und Tradition!?
So lautet ja auch in "Anatevka" der Refrain:
Tradition, Tradition, auch wo uns der allmächtige Gott wird zum Hohn!
Die "Caine" uns so zum Schicksal wird,
das neue Grals-Imperium (Rudolf Meyer usw.) nich nur die Anthroposophs sehr verwirrt!
Paulinisch mir die Auferstehung gilt:
Die Luft bleibt weg, wo nicht der Geist mehr gilt!
So haben wir im echten "Templer"-Wesen
etwas, das uns von Rom uns lässt genesen!
Wir "Templer" samt den Brüdern-Schwestern im Islam

Die Weisheit nur in Wahrheit lebt,
so lang man ihr Gerechtigkeit auch gibt!
Die falsche Gnosis längst mit angeblichen "Grals"-Suchen (ISBN 3-7274-7560-9 samt ISBN 3-7274-1490-1) Steiners Gnosis fälscht,
die neue Goldsuche von vorgeblichen "Walen" "welscht"!
Ich rufe mit Jorinde nach der roten Blume:
sie schütz uns vor der Neu-Mystik samt ihrer bösen Mumie!
Ein weitrer Baustein zur Erkenntnis war von Golgotha
mit Rudolf Steiners Vortrag in Berlin (27. März 1917 und weiteren) wohl da!
Das zeigt uns auch die wichtge Überrealität,
die statt der Vielzahl von Symbolen zur Friedensfindung Imaginationen hätt'!
Drum lass ich Sufi-Schafschurwolle samt Synthetik-Kopftuch meinetwegen gelten
und wende mich an patchworkfreie Überwelten!
Es wird "zum Raum hier nicht die Zeit",
Auch Ingeborgs Lieder-Arsenal und neue Kyrioleis' mich nicht erfreut!
"Es wandert Christus durch die Zeit
in seiner Erde Pilgerkleid!"

Gruß Paraneua-Bioeule!
www.paraneua.de/mystischerose.jpg
www.paraneua.de/anthropos03.jpg
www.buntnessel.de/linkverweis.htm
www.buntnessel.de/linkverweis11.htm
www.paraneua.de/verzeihenausverstaendnis.htm
www.buntnessel.de/indexluis.htm
www.bioeule2002.de/pikantegeheimnisse.htm
www.buntnessel.de/waldroesleinexperimentefuerwettermacher.htm
www.buntnessel.de/waldroesleinexperimentzumsonderpreisdasmachtunsheiss.htm
Sozial ist, wer Erkenntnisse schafft!
www.bioeule2002.de/werzufeigeistzuirrenkannkeinkaempferfuerdiewahrheitsein.htm
INTERKULTURELL BUNTNESSEL BIOEULE PARANEUA !
 
NATUR UND MEDIZIN 3/99




TIPP FÜR FERIENREISENDE

Dr. med. Veronica Carstens


Heute möchte ich Ihnen wieder einen guten Tip geben, der Ihnen vielleicht in der Sommer-Reisezeit gute Dienste leisten kann. Es handelt sich um das Medikament OKOUBAKA, das erst relativ spät in die Liste der homöopathischen Medikamente aufgenommen wurde.

Wilimar Schwabe, Leiter der homöopathischen Firma Schwabe (Vorgängerin der DHU, Deutsche Homöopathische Union) hat mir 1980 von seiner Entdeckung dieser bemerkenswerten Pflanze erzählt. Er bereiste damals unermüdlich alle Erdteile auf der Suche nach neuen Heilpflanzen - so auch Westafrika, wo ihm in einer Region folgende Geschichte erzählt wurde.

Es kam dort immer wieder zu schweren Stammeskämpfen. Wenn die Gegner erschöpft waren, versuchte man mit einem Friedensmahl die Angelegenheit zu beenden. Der eingeladene Häuptling kam dabei jedoch manchmal in eine schwierige Zwickmühle. Lehnte er die Einladung ab, kam das einer Kriegserklärung gleich, nahm er sie an, musste er damit rechnen,


beim Festmahl vergiftet zu werden. Er löste das Problem meist sehr erfolgreich dadurch, das er die pulverisierte Rinde eines Urwaldbaumes mitnahm und diese vor und nach dem Festmahl einnahm. Kein noch so schweres Gift hatte dann eine schädigende Wirkung auf ihn.

In Deutschland ist es seither als homöopathisch potenziertes Medikament erhältlich und hat sich immer dann bewährt, wenn Magen und Darm nach einer Mahlzeit streikten, das Essen zu schwer, die Zusammensetzung unbekömmlich war oder aus Zutaten, die man beim Auswärtsessen oder besonders in anderen Ländern nicht kennt, “Revolutionen“ im Bauch auslösten. Besonders beim Reisen in andere Kontinente sollte Okoubaka D2 oder D3 in keinem Gepäck fehlen.

Von Jahr zu Jahr wächst die Bedeutung dieses Medikamentes. Warum? Weil heute fast allen Nahrungsmitteln chemische Substanzen beigefügt und unsere Grund-nahrungsmittel wie Getreide, Obst und Gemüse mehr oder weniger stark gespritzt werden.

Vor vielen Jahren machte ich selbst eine für mich ganz ungewöhnliche Erfahrung, als ich auf einer Wanderung nach dem Genuss eines im Gras liegenden Apfels plötzlich zusammenbrach - für mich etwas ganz Neues, denn dazu habe ich nie geneigt. Verschiedene homöopathische Mittel waren ohne jegliche Wirkung - bis mir das vorsorglich angeschaffte neue Medikament Okoubaka einfiel. Wenige Minuten nach der Einnahme war der Spuk vorbei. Es erschien mir wie ein Wunder!
Heute verordne ich Okoubaka routinemäßig, wenn bestimmte Krankheiten zwangsläufig schwere Medikamente erfordern, die mit Nebenwirkungen behaftet sind. Um diese möglichst weitgehend zu vermeiden, kombiniere ich die Einnähme mit Okoubaka Dl, D2 oder D3.

Okoubaka ist ein wahres Juwel, vergessen Sie es nie.






-----
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen;
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Als brave Verbraucherin bezahl ich die Firma Microsoft samt ihren Jesuiten und Salesianern,
die mich schon öfters dummdreist versuchten zu verwarnen!
Als interessantes allergisches Syndrom
findet man wenig Akzeptanz für gewisse Anfragen bei der Stichwort-Politik schon!
"Polen-Gnosis-Jesuiten"
sich im Netz Kontroll-Organe gedanken-verbindend verbitten?
Auch der aktuelle Tanz im Chor,
kommt in auffälliger Verbindung hier vor?
Auch Evolas Traditionen
könnten elitäre Gruppen mit Snobismen voll entlohnen?
Viel zu gut ist Gutes für das ganz gewöhnlich Volk?
Massen-Kultur gibt's längst doch für den Pulk?
Kulturabbau und Chaos-Philososophie
drängt man gewöhnlichen Sterblichen auf -und wie!
Doch "man" selbst gönnt gern sich etwas Gutes? Längst schon abgezweigt wurd', was insgeheim war ein als "gut" Befundenes!
Was halt stört bei anthroposophischer Beute:
Die "heruntergekommene "Gottheit, die "jesuitische" Christus-Feinde nie erfreute!
Könnte man sie nur dem Herzen abgewöhnen!
Ob man Zuflucht deshalb muss zur Herzverpflanzung nehmen?
Oder könnt' man zukunftsträchtig überspringen Jetztzeit,
um für der Mongolen TAO unsren ICHTOS kollektiv mit DAFAS gleich bezwingen?
Ob beim neuen enervierenden Streit:
Katholisch Umschau Transsubstantiationen abbaut noch heut?
Leider geht auch dies nur kollektiv? Oh Mutabor-Metanoia! Euer Segen hängt bei den Kulturzerstörern schief!
Nicht nur der Irak wir jetzt entwurzelt!
Iggsdrasil! Wer fällt sie, dass sie purzelt?
Syrien wird leiser jetzt vernichtet,
dass ja nicht mehr die Magie in Weiss von Aleppo aus wird neu errichtet?
"Seltsame Geschichten" samt Voodoo die Salesianer mit 'ner Akzeptanz bescheiden (Kath. Umschau!)
Unsozialen Erkenntnisabbau weltweit muss der Mensch erleiden!?
Ausserdem das Geld wird knapp?
Auch die des Stoibers Schnellstreck' zockt hier unsozial uns ab!
Doch er sagt ja, dass wer Arbeit schafft, sei sozial, auch Freud' gibt's durch Kraft?
Mein auf Steiners fussend Slogan anders lautet:
Sozial ist, wer Erkenntnisse schafft,
damit schädlich' Geheimniskrämerei man outet!
www.paraneua.de/sozialheute.jpg
Politik nur noch mit Kopftuch?www.paraneua.de/kopftuchvondoruntinaohnekadiundkuckuckdiskutiert.htm
www.paraneua.de/polarisierungsparaneua.htm

Die "Nicht-ohne-mein-Kopftuch"-Kriegsparole
bietet wie heute in FAZ eine markante Polit-Diskussions-Konsole!?
Sie sehen wie heute in FAZ
auf S.8 Herr Mihri Özdogan gern den Kampf gegen das Kopftuch hätt!
Ich denke an gewisse neumanichäische Bestrebungen,
die eine Vermaterialisierung spiritueller Realitäten samt feurig wirkender heiliger Lanzen gern hätten!
So hätten wir unter der Maske von Religion
einen Krebsgang nekrophiler Art für jede Art von Ritual und Tradition!?
So lautet ja auch in "Anatevka" der Refrain:
Tradition, Tradition, auch wo uns der allmächtige Gott wird zum Hohn!
Die "Caine" uns so zum Schicksal wird,
das neue Grals-Imperium (Rudolf Meyer usw.) nich nur die Anthroposophs sehr verwirrt!
Paulinisch mir die Auferstehung gilt:
Die Luft bleibt weg, wo nicht der Geist mehr gilt!
So haben wir im echten "Templer"-Wesen
etwas, das uns von Rom uns lässt genesen!
Wir "Templer" samt den Brüdern-Schwestern im Islam

Die Weisheit nur in Wahrheit lebt,
so lang man ihr Gerechtigkeit auch gibt!
Die falsche Gnosis längst mit angeblichen "Grals"-Suchen (ISBN 3-7274-7560-9 samt ISBN 3-7274-1490-1) Steiners Gnosis fälscht,
die neue Goldsuche von vorgeblichen "Walen" "welscht"!
Ich rufe mit Jorinde nach der roten Blume:
sie schütz uns vor der Neu-Mystik samt ihrer bösen Mumie!
Ein weitrer Baustein zur Erkenntnis war von Golgotha
mit Rudolf Steiners Vortrag in Berlin (27. März 1917 und weiteren) wohl da!
Das zeigt uns auch die wichtge Überrealität,
die statt der Vielzahl von Symbolen zur Friedensfindung Imaginationen hätt'!
Drum lass ich Sufi-Schafschurwolle samt Synthetik-Kopftuch meinetwegen gelten
und wende mich an patchworkfreie Überwelten!
Es wird "zum Raum hier nicht die Zeit",
Auch Ingeborgs Lieder-Arsenal und neue Kyrioleis' mich nicht erfreut!
"Es wandert Christus durch die Zeit
in seiner Erde Pilgerkleid!"

Gruß Paraneua-Bioeule!
www.paraneua.de/mystischerose.jpg
www.paraneua.de/anthropos03.jpg
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.bioeule.de/trinktempirischerweiberkraeutertee.htm nach dem Stand vom 21. Aug. 2007 16:48:05 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommenen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:ddvXgD-aMn4J:www.bioeule.de/trinktempirischerweiberkraeutertee.htm+judaslohn+buntnessel&hl=de&ct=clnk&cd=9&gl=de
Den Steiner Rudolf weidet man inoffiziell jetzt heimlich aus, Diabolos neu redigiert und karikiert! gibt ihn heraus!) Bevor gefälscht er völlig wird, gar schnell Nach-Christen und alle Menschen auf dem Pilgerweg (status viatoris - Josef Pieper) - sollt' ihn nachhause tragen! Von Volkskunst - und auch Religion getilgt sind bald die Spuren - In Limburg atmet Yoga-Christentum ein Bischof aus und ein, den Garaus macht man so dem Wahrheitsweg - Ein andrer leiert vom Koran die Suren! Solch Renegaten fahren oft nicht schlecht, ein Mohammed kam mit dem Leben gut zurecht! Hier kennt man nicht Gewissensqual, dem Volk gewährt man keine Wahl! Man reduziert's zum Kollektiv, zum Affen, Gebt Spiel und Brot - Ihr seht, der alte Cäsar ist nicht tot, das hirnlos Fernsehvolk gar raffiniert verführt, gar gierig soll es gaffen! Und wird nie satt - wie sollt' es auch? Die Unersättlichkeit wird ein gepflegter Brauch, mit Sysiphos uns zu verführen, da soll die Gier uns schikanieren - Kommt uns der Ekel und der Lebensüberdruß, gewährt uns ein freundlich Mensch nicht etwa einen tröstend' Kuß - Nein, rät man uns, trinkt aus dem Fluß, der Lethe heißt, der wirkt letal! Brauchst jammern auch nicht mehr im Jammertal, würd's sehr in Limburg in dem Tal der Lahn den Hirten? Kamphaus stören, "der Menschen Zahl" Roland Rösler, Hess.Landtag, ist ihm zu viel und "Jammern kann er nicht mehr hören!" (Zitat: Der Sonntag, Sommer 2000) Die Auferstehung? Sprecht! Ist sie noch oppertun? Der Imperialismus hat mit "Übervölkerung" genug zu tun! So und noch schlimmer geht das teuflisch "Negativ Suggestiv-Verfahren! Nein, sage ich, Sie und ich, wir lassen nicht so mit uns verfahren! Auch wenn man uns stolpern lassen wollte, in den 60-Jahren, mit Marcuse, Läpples Bultmann-Katechismus, Brecht bis zum Überdruß - und unzähl'gen and'ren Fallen und Gefahren! Wer hat seit altersher solch Fallen denn gestellt? Das war doch stets der "Fürst der Welt"! Von Eifersucht, Neid, Mißgunst, schwer geplagt, hat ihm der niederträchtig Mensch von je behagt! "Sag Deinem Gotte ab," so hat dem Hiob seine Frau gesagt, Doch Hiob, der vom Schicksal ward' geplagt, der sagte seinem Gott nicht ab! War die Bilanz des Schicksals auch nicht vorteilhaft, des Menschen Lebensrechnung geht in seinem Herzen auf, Politstrategen würden sagen, Hiob zahlt doch drauf!? Sie haben vergessen Die Jakobsleiter, den blauen Himmel, den uns der Phönix erweitert! Auferstehungstage wird es als Sonntage nicht nur für das geplagte Volk der Russen geben, Auferstehung wird es für alle geben, die aus ihrem Herzen leben! (Leicht verändert und erweitert! Angeregt durch R.Steiner: Die Philosophie d.Freiheit und: Christus und die menschliche Seele, ders.) Fürs Internet überarbeitet: 23.8.2000
 


Nachricht:
Zynismen sind längst nicht mehr beschränkt auf Satiriker und ihre Werke!
Zynismus ist die Antwort der jesuitisch-islamisch-amerikanischen Zeitungs-Crew in "dünner Luft" politisch-okkult inszeniert aufgrund schwarzmagisch entlehnter Stärke?
Es gibt (journalistische Meldung unlängst!) dagegen fragwürdige Medizinen von "Lehmännern",
die ihre "Theologien" bald bis in unsrer Universitäten verlängern!?
Die "theosophisch"-jesuitisch (Methode vollrath-Heindel?)versuchsweise angeleierten Fälschungen der Steiner-Werke
dient dazu, unserem kaputten Land weiter zu nehmen seine spirituelle Stärke!
Dafür reicht man uns weiter Linsengericht:
Falun-Dafa oder Materialismen West?
Iss, mein Kind und brenn' dich nicht! (vgl. GA 123, Rudolf Steiner: Logenpolitik Ost-West!)
Der Islamismus dient als Katalysator wie Wetter-Politik:
"Regen-" und ‚Wassermacher’ auch ‚Erdbebenmacher’ lenken unser Geschick?
Mein Spam-Vorsatz um Fünf Uhr früh noch schläft:
Bestellter "Petrus" hindert nicht den Hahn, der kräht!
Die Bioeul' den Nostradamus schätzt:
Doch inszenierte Fälschung leider wird auch hier längst vorgesetzt! Die Halsbräun', heisst's hätt' seine kleine Familie dahingerafft?
Der Fernseher auf Nostradamus-Lügen gafft?
Schwarzmagisch heisst's, sei er im Dienste Salomons gewesen?
Es reiten Andre auf den Hexenbesen!
Die Kälte heisst's, uns den Verstand beschneidet?
Das Bienenvolk in Kälte an Desorientierung leidet?
Drum schürt den Ofen, liebe Leut!
Das Herz sich über Wärme freut!
Die Bioeul', sie nützt den Odermenning:
Heil aller Welt und Auch Verstrahlungsschutz heisst hier die Kennung!
Die Kräuter längst politisch sind:
Die Bioeul' sah in dem Kräuterregal im Limburg-Graben 66 idell ein grosses Zugewinnst!
Verdient hab' ich an DM wenig:
Doch fühlt' ich mich vorm Kräuter-Regal grad wie ein König!
Ein Ort der Kraft, wo homöopathisch
die Kräutleins Gottes Kraft gespeichert hatten's!
Brauch nicht mal Gläsleins unbedingt!
Isländisch Flechte Halsbräun' nimmt?
Es heisst, seit Tschernobyl sei sie verstrahlt?
Die Bioeul' mehr andres quält!
Als Tschernobyl uns ward verhängt:
Da hat mich freudige Erwartung doch bedrängt!
Ich nehm' die Kräuter wie sie wachsen - auch in "verstrahlter" Natur!
Sie zeigen auch misshandelt! - Gottes Spur!

Gruß Bioeule-www.paraneua.de/jupiter.htm!

Gründlich gehackt: Es passt, scheint's nicht, was hier gesagt?
NATUR UND MEDIZIN 3/99




TIPP FÜR FERIENREISENDE

Dr. med. Veronica Carstens


Heute möchte ich Ihnen wieder einen guten Tip geben, der Ihnen vielleicht in der Sommer-Reisezeit gute Dienste leisten kann. Es handelt sich um das Medikament OKOUBAKA, das erst relativ spät in die Liste der homöopathischen Medikamente aufgenommen wurde.

Wilimar Schwabe, Leiter der homöopathischen Firma Schwabe (Vorgängerin der DHU, Deutsche Homöopathische Union) hat mir 1980 von seiner Entdeckung dieser bemerkenswerten Pflanze erzählt. Er bereiste damals unermüdlich alle Erdteile auf der Suche nach neuen Heilpflanzen - so auch Westafrika, wo ihm in einer Region folgende Geschichte erzählt wurde.

Es kam dort immer wieder zu schweren Stammeskämpfen. Wenn die Gegner erschöpft waren, versuchte man mit einem Friedensmahl die Angelegenheit zu beenden. Der eingeladene Häuptling kam dabei jedoch manchmal in eine schwierige Zwickmühle. Lehnte er die Einladung ab, kam das einer Kriegserklärung gleich, nahm er sie an, musste er damit rechnen,


beim Festmahl vergiftet zu werden. Er löste das Problem meist sehr erfolgreich dadurch, das er die pulverisierte Rinde eines Urwaldbaumes mitnahm und diese vor und nach dem Festmahl einnahm. Kein noch so schweres Gift hatte dann eine schädigende Wirkung auf ihn.

In Deutschland ist es seither als homöopathisch potenziertes Medikament erhältlich und hat sich immer dann bewährt, wenn Magen und Darm nach einer Mahlzeit streikten, das Essen zu schwer, die Zusammensetzung unbekömmlich war oder aus Zutaten, die man beim Auswärtsessen oder besonders in anderen Ländern nicht kennt, “Revolutionen“ im Bauch auslösten. Besonders beim Reisen in andere Kontinente sollte Okoubaka D2 oder D3 in keinem Gepäck fehlen.

Von Jahr zu Jahr wächst die Bedeutung dieses Medikamentes. Warum? Weil heute fast allen Nahrungsmitteln chemische Substanzen beigefügt und unsere Grund-nahrungsmittel wie Getreide, Obst und Gemüse mehr oder weniger stark gespritzt werden.

Vor vielen Jahren machte ich selbst eine für mich ganz ungewöhnliche Erfahrung, als ich auf einer Wanderung nach dem Genuss eines im Gras liegenden Apfels plötzlich zusammenbrach - für mich etwas ganz Neues, denn dazu habe ich nie geneigt. Verschiedene homöopathische Mittel waren ohne jegliche Wirkung - bis mir das vorsorglich angeschaffte neue Medikament Okoubaka einfiel. Wenige Minuten nach der Einnahme war der Spuk vorbei. Es erschien mir wie ein Wunder!
Heute verordne ich Okoubaka routinemäßig, wenn bestimmte Krankheiten zwangsläufig schwere Medikamente erfordern, die mit Nebenwirkungen behaftet sind. Um diese möglichst weitgehend zu vermeiden, kombiniere ich die Einnähme mit Okoubaka Dl, D2 oder D3.

Okoubaka ist ein wahres Juwel, vergessen Sie es nie.






-----
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen;
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Als brave Verbraucherin bezahl ich die Firma Microsoft samt ihren Jesuiten und Salesianern,
die mich schon öfters dummdreist versuchten zu verwarnen!
Als interessantes allergisches Syndrom
findet man wenig Akzeptanz für gewisse Anfragen bei der Stichwort-Politik schon!
"Polen-Gnosis-Jesuiten"
sich im Netz Kontroll-Organe gedanken-verbindend verbitten?
Auch der aktuelle Tanz im Chor,
kommt in auffälliger Verbindung hier vor?
Auch Evolas Traditionen
könnten elitäre Gruppen mit Snobismen voll entlohnen?
Viel zu gut ist Gutes für das ganz gewöhnlich Volk?
Massen-Kultur gibt's längst doch für den Pulk?
Kulturabbau und Chaos-Philososophie
drängt man gewöhnlichen Sterblichen auf -und wie!
Doch "man" selbst gönnt gern sich etwas Gutes? Längst schon abgezweigt wurd', was insgeheim war ein als "gut" Befundenes!
Was halt stört bei anthroposophischer Beute:
Die "heruntergekommene "Gottheit, die "jesuitische" Christus-Feinde nie erfreute!
Könnte man sie nur dem Herzen abgewöhnen!
Ob man Zuflucht deshalb muss zur Herzverpflanzung nehmen?
Oder könnt' man zukunftsträchtig überspringen Jetztzeit,
um für der Mongolen TAO unsren ICHTOS kollektiv mit DAFAS gleich bezwingen?
Ob beim neuen enervierenden Streit:
Katholisch Umschau Transsubstantiationen abbaut noch heut?
Leider geht auch dies nur kollektiv? Oh Mutabor-Metanoia! Euer Segen hängt bei den Kulturzerstörern schief!
Nicht nur der Irak wir jetzt entwurzelt!
Iggsdrasil! Wer fällt sie, dass sie purzelt?
Syrien wird leiser jetzt vernichtet,
dass ja nicht mehr die Magie in Weiss von Aleppo aus wird neu errichtet?
"Seltsame Geschichten" samt Voodoo die Salesianer mit 'ner Akzeptanz bescheiden (Kath. Umschau!)
Unsozialen Erkenntnisabbau weltweit muss der Mensch erleiden!?
Ausserdem das Geld wird knapp?
Auch die des Stoibers Schnellstreck' zockt hier unsozial uns ab!
Doch er sagt ja, dass wer Arbeit schafft, sei sozial, auch Freud' gibt's durch Kraft?
Mein auf Steiners fussend Slogan anders lautet:
Sozial ist, wer Erkenntnisse schafft,
damit schädlich' Geheimniskrämerei man outet!
www.paraneua.de/sozialheute.jpg
Politik nur noch mit Kopftuch?www.paraneua.de/kopftuchvondoruntinaohnekadiundkuckuckdiskutiert.htm
www.paraneua.de/polarisierungsparaneua.htm

Die "Nicht-ohne-mein-Kopftuch"-Kriegsparole
bietet wie heute in FAZ eine markante Polit-Diskussions-Konsole!?
Sie sehen wie heute in FAZ
auf S.8 Herr Mihri Özdogan gern den Kampf gegen das Kopftuch hätt!
Ich denke an gewisse neumanichäische Bestrebungen,
die eine Vermaterialisierung spiritueller Realitäten samt feurig wirkender heiliger Lanzen gern hätten!
So hätten wir unter der Maske von Religion
einen Krebsgang nekrophiler Art für jede Art von Ritual und Tradition!?
So lautet ja auch in "Anatevka" der Refrain:
Tradition, Tradition, auch wo uns der allmächtige Gott wird zum Hohn!
Die "Caine" uns so zum Schicksal wird,
das neue Grals-Imperium (Rudolf Meyer usw.) nich nur die Anthroposophs sehr verwirrt!
Paulinisch mir die Auferstehung gilt:
Die Luft bleibt weg, wo nicht der Geist mehr gilt!
So haben wir im echten "Templer"-Wesen
etwas, das uns von Rom uns lässt genesen!
Wir "Templer" samt den Brüdern-Schwestern im Islam

Die Weisheit nur in Wahrheit lebt,
so lang man ihr Gerechtigkeit auch gibt!
Die falsche Gnosis längst mit angeblichen "Grals"-Suchen (ISBN 3-7274-7560-9 samt ISBN 3-7274-1490-1) Steiners Gnosis fälscht,
die neue Goldsuche von vorgeblichen "Walen" "welscht"!
Ich rufe mit Jorinde nach der roten Blume:
sie schütz uns vor der Neu-Mystik samt ihrer bösen Mumie!
Ein weitrer Baustein zur Erkenntnis war von Golgotha
mit Rudolf Steiners Vortrag in Berlin (27. März 1917 und weiteren) wohl da!
Das zeigt uns auch die wichtge Überrealität,
die statt der Vielzahl von Symbolen zur Friedensfindung Imaginationen hätt'!
Drum lass ich Sufi-Schafschurwolle samt Synthetik-Kopftuch meinetwegen gelten
und wende mich an patchworkfreie Überwelten!
Es wird "zum Raum hier nicht die Zeit",
Auch Ingeborgs Lieder-Arsenal und neue Kyrioleis' mich nicht erfreut!
"Es wandert Christus durch die Zeit
in seiner Erde Pilgerkleid!"

Gruß Paraneua-Bioeule!
www.paraneua.de/mystischerose.jpg
www.paraneua.de/anthropos03.jpg


Nachricht:
Zynismen sind längst nicht mehr beschränkt auf Satiriker und ihre Werke!
Zynismus ist die Antwort der jesuitisch-islamisch-amerikanischen Zeitungs-Crew in "dünner Luft" politisch-okkult inszeniert aufgrund schwarzmagisch entlehnter Stärke?
Es gibt (journalistische Meldung unlängst!) dagegen fragwürdige Medizinen von "Lehmännern",
die ihre "Theologien" bald bis in unsrer Universitäten verlängern!?
Die "theosophisch"-jesuitisch (Methode vollrath-Heindel?)versuchsweise angeleierten Fälschungen der Steiner-Werke
dient dazu, unserem kaputten Land weiter zu nehmen seine spirituelle Stärke!
Dafür reicht man uns weiter Linsengericht:
Falun-Dafa oder Materialismen West?
Iss, mein Kind und brenn' dich nicht! (vgl. GA 123, Rudolf Steiner: Logenpolitik Ost-West!)
Der Islamismus dient als Katalysator wie Wetter-Politik:
"Regen-" und ‚Wassermacher’ auch ‚Erdbebenmacher’ lenken unser Geschick?
Mein Spam-Vorsatz um Fünf Uhr früh noch schläft:
Bestellter "Petrus" hindert nicht den Hahn, der kräht!
Die Bioeul' den Nostradamus schätzt:
Doch inszenierte Fälschung leider wird auch hier längst vorgesetzt! Die Halsbräun', heisst's hätt' seine kleine Familie dahingerafft?
Der Fernseher auf Nostradamus-Lügen gafft?
Schwarzmagisch heisst's, sei er im Dienste Salomons gewesen?
Es reiten Andre auf den Hexenbesen!
Die Kälte heisst's, uns den Verstand beschneidet?
Das Bienenvolk in Kälte an Desorientierung leidet?
Drum schürt den Ofen, liebe Leut!
Das Herz sich über Wärme freut!
Die Bioeul', sie nützt den Odermenning:
Heil aller Welt und Auch Verstrahlungsschutz heisst hier die Kennung!
Die Kräuter längst politisch sind:
Die Bioeul' sah in dem Kräuterregal im Limburg-Graben 66 idell ein grosses Zugewinnst!
Verdient hab' ich an DM wenig:
Doch fühlt' ich mich vorm Kräuter-Regal grad wie ein König!
Ein Ort der Kraft, wo homöopathisch
die Kräutleins Gottes Kraft gespeichert hatten's!
Brauch nicht mal Gläsleins unbedingt!
Isländisch Flechte Halsbräun' nimmt?
Es heisst, seit Tschernobyl sei sie verstrahlt?
Die Bioeul' mehr andres quält!
Als Tschernobyl uns ward verhängt:
Da hat mich freudige Erwartung doch bedrängt!
Ich nehm' die Kräuter wie sie wachsen - auch in "verstrahlter" Natur!
Sie zeigen auch misshandelt! - Gottes Spur!

Gruß Bioeule-www.paraneua.de/jupiter.htm!

Gründlich gehackt: Es passt, scheint's nicht, was hier gesagt?

"- All das Nachdenken über allerlei Atomgestaltungen, über Atomkonstruktionen, wird aufhören, die Sinne werden rein gerichtet sein auf die Phänomene und sie nur so zusammenstellen, diese Phänomene, daß sie sich selbst erklären. Das steht allerdings heute erst im Anfange, aberes wird immer weiter und weiter sich entwickeln. Heute steht es im Anfange, und diejenigen, welche zum Beispiel in den letzten Jahrzehnten Chemie studiert haben, die wissen ja, was da für Atomkonstruktionen, rein hypothethisch, aufgebaut worden sind. Solche Dinge werden oftmals durch allerlei monistische und sonstige Laienvereine den Menschen aufgebunden noch lange, nachdem sie von der Wissenschaft sogar längst überwunden sind. Gerade mit Bezug auf die Hypothese über Atomkonstruktionen gibt es ja eine weitgehende Diskussion, und es ist nicht uninteressant, gerade sich das einmal sozusagen vor die Seele zu führen, was da diskutiert worden ist. Denn es bekommen die meisten Menschen doch noch ein Gruseln vor dem Erfolge derWissenschaft auf diesem Gebiete, wenn gesprochen wird davon: das Atom dieses Stoffes sieht so aus, das Atom jenes Stoffes sieht so aus und so weiter. Die Menschen denken dann nicht daran, daß das reine Hypothesen sind, reine Gedankendinge, die da aufgetischt werden. Insbesondere war ja in der letzten Zeit van't Hoff einer derjenigen Chemiker, welche kühne stereometrische Formen aufgebaut haben, um das Atom zu begreifen. Und wir wissen ja - wenigstens die meisten von uns werden das wissen -, daß auch Theosophen einer gewissen Richtung diesen Unfug des Aufbaues des Atomes reichlich mitgemacht haben. Eine tolle Wissenschaft, die keine Wissenschaft jemals sein kann, die sogenannte okkulte Chemie, ist aufgebaut worden und hat unter denjenigen, die sich von der vermeintlichen Wissenschaft aus der Theosophie oder dergleichen nähern wollen, ja gerade ganz besondere Anerkennung gefunden. Aber van't Hoff ist nicht unangefochten geblieben. Gerade einsichtige Chemiker wie zum Beispiel Kolbe haben sich gegen diese, wie Kolbe sagt, Halluzinationen van't Hoffs gewendet.
Sie sehen daraus übrigens, daß nicht nur das Geistige mit dem Ausdruck von Halluzinationen belegt wird, sondern daß schon auch die Naturforscher untereinander diesen Ausdruck aif ihre wechselseitigen Ergebnisse zuweilen anwenden. Ja, Kolbe, der bei den reinen Erscheinungen stehenbleiben will in der Chemie, der hat sogar den schönen Ausdruck gebraucht und gesagt: Der van't Hoff, der reitet den chemischen Pegasus, den er wohl als Naturforscher entlehnt haben wird von der seinem Laboratorium befreundeten Tierarzneischule, und findet da bbei seinem Reiten des chemischen Pegasus alle möglichen kühnen stereometrischen Formen. -"

Rudolf Steiner: Innere Entwickelungsimpulse der Menschheit - Goethe und die Krise des neunzehnten Jahrhunderts, GA 171, 1984, S.242-243, Elfter Vortrag, Dornach, 14. Oktober 1916

Gruß Paraneua-Bioeule,
zurückdenkend an den Chemieunterricht bei Herrn Dr.Dr.Benl, München, Luisengymnasium, Jahre 1964f. (Seufz! bis zum Schiffbruch auf diesem Gymnasium!) nach durchaus freundlichem Beginn in den unteren Klassen und den wiederholten Zeugnis-Bemerkungen "bei mehr Fleiss hätte die Schülerin ein ihren Fähigkeiten entsprechendes besseres Ergebnis erzielen können. Beim Abschied aus dieser Schule hiess es dann allerdings: Trotz eingesetztem Fleiss ...! Ja, da war's halt fürs Lernen der "Halluzinationen" schon etwas spät!

Verwirr-Verkündigung über 4 verschiedene Evangelien? aus Kein 27.12.02 - 19:13
eMail: Keine URL: http://www.shockfreshwave.de.ms

Nachricht:
Die 1967 noch geforderten Kenntnisse der Abiturienten im Fach Religionslehre fürs Abitur verschob Bioeule in jungen Jahren bis auf den letzten Tag und entschloss sich dann, die Kopfweh bereitende offizielle Synopse zu meiden!
Um fröhlich unvorbelastet wie in diesem Fache die Kinder der "Heiden"
sich mit "Ich-weiss-dass-ich-nichts-Weiss" zu bescheiden!
Und es half mir ein unjesuitischer? "Deus-ex-Machina":
"'Gott Abrahams und Isaaks', nicht der Philosophen und Gelehrten!" Zu diesem frei zu wählenden Thema Pascals sagte ich "Ja!"!
Und aus dem dunklen Abgrund ungelöster pascalscher Fragen
konnte ich frei und doch nicht ganz ungequält einiges zur theologischen Befindlichkeit nicht nur moderner junger Menschen mit Gnaden später Geburt etwas sagen!
Hätte man uns nicht schon damals die Schriften der Anthroposophie so schwer erreichbar gemacht,
hätte mir der aus wehem, noch jungen Herzen formulierbare pascalsche Abgrund nicht nur wütend und traurig gemacht,
sondern Brücken über Abgründe geschafft!

Ich lese ohne Kopfschmerzen in Steiner-Schriften,
dass wir uns mit gläubigem Herzen widerspruchsfrei in alle vier Evangelien wie auch ins alte Testament vertiefen dürfen!
www.elija.de aus Feilnbach, zwanzig Minuten entfernt von hier
-
lassen wir aussen vor!
Und ich lese in preisgünstigerer Taschenbuch-Ausgabe zum Lukas-Evangelium, das aktuell um die Weihnachtszeit vor allem für Bewunderer unverfälschter Hirtenspiele:
Etwas, was vielleicht auch Ihnen zu lesen gefiele:
"Wenn wir noch tiefer in diese Zusammenhänge hineinleuchten könnte, so würden wir finden, daß alle Widersprüche fortfallen, welche die materialistische Forschung etwa finden könnte, wie die Widersprüche in der Vorgeschichte des Jesus von Nazareth dadurch weggefallen sind, daß wirgesehen haben, wie es sich mit dieser Jugendgeschichte verhält. Jeder dieser Evangelienschreiber schildert das, was nach seinem Gesichtspunkte besonders nahelag; daher schildert Lukas das, was seine Berichtserstatter, ... 'Diener des Wortes'...haben wahrnehmen können. Die anderen Evangelien nehmen anderes wahr, der Schreiber des Lukas-Evangeliums nimmt das wahr, was die ausströmende Liebe ist, die auch da verzeiht, wo ihr das für die physische Welt Furchtbarste angetan ist, so daß noch vollständig zu Recht von dem Kreuze zu Golgotha die Worte heruntertönen, die der Ausdruckdieses Liebesideals sind - Verzeihung auch dann, wenn einem das Ärgste angetan ist: 'Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tzun' (Lukas 23,24. ...Und wir wenden es an, um die Schätze ... der Menschheit zu heben, ..., um einmal die Bhagavad Gita, ein anderes Mal das Lukas-Evangelium zu erklären. Das ist das Große ...,..., aber wir würden ... falsch verstehen, wenn wir uns verschließen wollten gegen irgendeine der Verkündigungen, die der Menschheit gegeben worden sind.
...
Nehmen Sie gerade in dieser Gesinnung die Verkündigung des Lukas-Evangeliums auf und verstehen Sie, wie es ganz durchströmt ist von der Inspiration der Liebe. ...
'Und Frieden in den Seelen der Menschen, in denen ein guter Wille lebt.' Denn mehr als irgendeine Urkunde ist gerade das Lukas-Evangelium geeignet, wenn wir es ganz verstehen, jene warme lIebe in die Menschenseele hineinzugießen, durch welche der Friede auf Erde lebt, das schönste der Spiegelbilder, das erscheinen kann, wenn sich die göttlichen Geheimnisseauf der Erde offenbaren können. Was sich offenbaren kann, das mußsich aufder Erde spiegeln und im Spiegelbilde wieder hinaufdringen in die geistigen Höhen.
...
DieOffenbarung der geistigen Welten aus den Höhen und ihr Spiegelbild aus den menschenherzen heraus bringt den Menschen Frieden, die auf der Erde aus sich heraus den wahrhaft guten Willen im Laufe der Erdenentwickelung entfalten wollen." Rudolf Steiner, Das Lukas-Evangelium, Basel, 26. September 1909, TB 655, S.212ff und Schluss!

Gruß Paraneua-Bioeule, ohne "Synopsis"-Kopfschmerz!



360) "Was kann die Politik dafür?" aus Kein 27.12.02 - 18:21
eMail: Keine URL: http://www.shockfreshwave.de.ms

Nachricht:
"Was kann die 'Politik' dafür?" Wenn Sie Mut haben, können Sie ja wie Earl Bulwer Lytton in seinem letzten Roman ins Reich der "Schwarzmagier" eintauchen! Das kostet seinen Preis! Oder sollten wir uns nicht eher an den vor 2000 Jahren erschienenen "Obermagier" wenden und uns an ihm orientieren?
Für uns ist er ins Reich der Finsternis hinabgestiegen!
Sozial ist, wer Erkenntnisse schafft!
Das hat die "jesuitisch" besetzte "Theologie" und "Politik" bis jetzt aus gewissen absichtsvollen Gründen nicht geschafft!
Da wir jetzt den Politiker-, Papst- und anderen Menschen-Missbrauch haben,
sollten Sie nicht die diabolische Prämisse des Herrn Friedrich Wilhelm Graf nachsagen!
Was ist der Mensch?
Einer, der nach dem Sinn fragt!
Das hat der Wolfs-Politik noch nie behagt!

Gruß Paraneua, www.shockfreshwave.de.ms!

28.12.2002 / 00:21 Uhr
 

Klicke hier, um mit der Eingabe von z.B. Text, Bildern, Videos zu beginnen.


   

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!